Being a fair fan - Part I

26 Jun 2016

Die Frage, was genau fairer Fußball ist, scheint in dieser EM ganz neu definiert zu werden. Wir beantworten sie auf die Fairlieben-Weise.

 

Leer gefegte Straßen, die Eisdiele wie ausgestorben und in der Bahn so richtig viel Platz - keine Frage, das geht nur, wenn Deutschland während einer Fußball-Meisterschaft mal wieder den Ball kickt. Auch wir fiebern mit und so hat sich die Frage gestellt, wie das auf faire Art und Weise geht?

 

Die Herstellungsbedingungen von den schicken DFB-Trikots ist leider mehr als fragwürdig, daher haben wir eine Alternative gefunden. Das Modelabel Trigema bietet eine zeitlos schöne Fan-Collection an. Das besondere an Trigema ist, dass das Label (fast) 100% made in Germany ist. Nicht nur das Nähen, sondern auch das Spinnen der Stoffe geschieht in der Bundesrepublik, während die Rohstoff-Erzeugung teilweise in Deutschland aber zumindest in Europa erfolgt. 

 Ganz interessierte Modefans können die Produktion sogar vor Ort in Burladingen besichtigen. Auch die Homepage von Trigema gibt genaue Auskunft über die Produktionsschritte. Zertifiziert sind die Kleidungsstücke nicht, aber wir fühlen uns in diesen Schwarz-Rot-Goldenen-Hinguckern auf jeden Fall wohler als in allen anderen Varianten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben der Fußball Edition kann man sich bei Trigema außerdem mit legerer Alltags- mode sowie mit Sportkleidung ausstatten. Auch hier überzeugt uns die Qualität, so dass mein Shirt selbst nach mehrmaligem Waschen aussieht wie neu. Zu kaufen gibt es die Sachen im Internet oder in einer der Trigema-Filialen.

 

Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive
Search By Tags
Please reload

© 2014 by FAIRLIEBEN

 

  • Facebook Black Round
  • RSS - Black Circle
  • Instagram Black Round
  • Twitter Black Round