• Nanni

Fashion Revolution Week - mein Brief an P&C


Diese Woche ist für viele ein guter Anlass, ganz besonders laut die Stimme zu erheben. Und zwar für faire Arbeitsbedingungen und faire Löhne! Eine der vielen Aktionen, an denen ihr auch ganz bequem von zu Hause teilnehmen könnt, ist die, einen Brief zu schreiben. Und zwar an Marken oder Shops, die ihr ein bisschen wach rütteln wollt. Daher im Folgenden mein Brief an Peek und Cloppenburg:

#whomademyclothes

Liebe Leute von Peek und Cloppenburg,

ich war vor einigen Jahren gut und gerne Kundin bei euch. Das hat allerdings aufgehört, weil ich mehr über das wissen wollte, was ich auf meiner Haut trage. Ich wollte wissen: #whomademyclothes? Nun trage ich Kleidung, bei der mich die Entstehungsgeschichte hinter der Produktion, genauso glücklich macht wie der Kauf und das Tragen selbst. Denn mir liegen die Leute sehr am Herzen, die lange und hart für unsere Kleidung schuften. Ich möchte Kleidung tragen, bei der die Produzenten fair bezahlt werden und sie die Freiheit haben, zu demonstrieren, für ihre Rechte zu streiken und nicht voll Angst zur Arbeit gehen.

Also um vielleicht doch einmal wieder euer Kunde zu werden: Könnt ihr mir sagen, was ihr dafür tut, dass faire Löhne und faire Arbeitsbedingungen bei den Produzenten durchgesetzt werden? Wieso bietet ihr nicht offen und ehrlich mehr grüne und fair gehandelte Marken an? Es gibt mittlerweile so viele! Warum setzt ihr euch nicht dafür ein, mehr Slowfashion nach vorne zu bringen?

Mit freundlichen Grüßen

#fairtrade #Fairfashion #fashionrevolution

20 Ansichten

© 2014 by FAIRLIEBEN

 

  • Facebook Black Round
  • RSS - Black Circle
  • Instagram Black Round
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now