• Fairlieben

Mamis aufgepasst: Fairkleider für die Kleinen von N.AYO


„Mein Sohn ist meine Inspirationsquelle, mein Model und mein Produkttester.“, erzählt Lea, eine junge hübsche Frau, die mir auf einer moosgrünen Samtcouch gegenübersitzt. Sie ist Modedesignerin und Gründerin des Labels N.AYO, das handgemachte Kinderkleidung in Stuttgart herstellt. Was das ganze so besonders macht? Alle Kleidungsstücke werden aus Bio-Stoffen genäht.

Die verwendeten Stoffe werden über das Internet bezogen. Entweder über kleine Verkäufer auf Dawanda oder über siebenblau, einem Laden aus Berlin der die Stoffe auch online verkauft.

„In den letzten Jahren ist das Angebot an fair gehandelten Stoffen und Materialien stark gestiegen.“, freut sie sich. Ihren eigenen Kleiderschrank hat sie weitestgehend auf Fairtrade und Bio-Kleidung umgestellt; Neues und das was es nicht in Bio-Qualität zu kaufen gibt, findet sie in Secondhand-Läden oder auf Kleiderkreisel.

„Es ist schade, dass viele nachhaltig produzierte und fair gehandelte Kleidungsstücke so ‚Öko‘ aussehen.“ Sie möchte etwas Moderneres, Alltagstaugliches schaffen und näht von Anfang an Kleidung für ihren Sohn. Die Idee ein Label zu gründen kam deshalb zustanden, weil Freunde und Bekannte so von den Kleidungsstücken ihres Sohnes begeistert waren, dass sie die ganzen Anfragen kaum mehr abarbeiten konnte. „Die Nachfrage in diesem Bereich ist einfach da. Selbst wenn ich mit dem Kleinen auf dem Spielplatz unterwegs bin, werde ich von anderen Müttern darauf angesprochen, wo es die Sachen zu kaufen gibt.“ Bei so einem süßen Model wie Noa, ihrem Sohn ist das auch kein Wunder! Er ist auch Namensgeber des Labels: Es setzt sich aus seinen beiden Vornamen Noa und Ayo zusammen.

Während wir es uns mit einem Tee auf der samtweichen Couch bequem gemacht haben, bastelt er Goldmedaillen für die Verwandten, die heute zu Besuch kommen werden. Draußen tanzen die Schneeflocken im Wind.

„Ich stricke sehr gerne und recherchiere im Moment zum Thema Bio-Alpaka Wolle aus Deutschland. Hier gibt es schon einige kleine Anbieter, das könnte interessant werden. Für die Recherche im Vorfeld nehme ich mir immer sehr viel Zeit, wobei man ja trotzdem nicht zu 100% sagen kann, dass alles nach dem höchsten Standard abläuft. Deshalb ist mein Ziel, dass ich irgendwann direkt am Produzenten bin.“, erklärt sie.

Wir dürfen uns also auf mehr freuen!

Zu kaufen gibt´s die Fairkleider für Kids auf Dawanda.


0 Ansichten

© 2014 by FAIRLIEBEN

 

  • Facebook Black Round
  • RSS - Black Circle
  • Instagram Black Round
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now