Ich brauche Etwas 

Fakt ist: Wir besitzen mehr als genug

 

Werfen wir doch mal einen Blick in unseren Kleiderschrank: Eigentlich besitzen wir ja viel zu viel. Wir machen vielleicht nicht jede, aber zumindest jede zweite Mode mit. Vielleicht ist es schon ein großer Schritt bei der nächsten Shoppingtour zu hinterfragen: Brauche ich das Teil wirklich? Sich ein bisschen von dem Wahnsinn der ständig wechselnden Kollektionen zu distanzieren, war für uns eine richtige Befreiung.

 

Maßvoll konsumieren - Sinnvoll investieren

 

Genau hier bringen wir das Argument der "teuren fairen Mode" zu Fall. Denn wer maßvoller kauft, spart Geld, das er in faire Produkte investieren kann. Aber was ist, wenn fair produzierte Mode nicht meinem Geschmack entspricht? Inzwischen gibt es eine so große Vielfalt, dass du bestimmt etwas findest.

 

Wo kein Richter, da kann auch nichts passieren

 

Entscheide für dich selbst, bei welchen Produkten du auf fair produzierte umsteigen kannst und willst! Von heute an nur noch und ausschließlich fair zu kaufen - das ist noch gar nicht in allen Lebenslagen möglich. Wir haben einen Vorschlag, wie du vorgehen kannst.

 

Noch einmal in aller Kürze - So gelingt der Start bestimmt:

 

Der start: Wie werde ich Fair-Braucher?
 

 

Brauche ich es wirklich?

Und schon Geld gespart.

Kann ich es gebraucht kaufen?

NEIN

NEIN

JA

JA

Die Umwelt freut sich 

Kann ich es "fair" kaufen?

JA

Die Produzenten danken

Letzter Ausweg: konventionelle Labels

NEIN

© 2014 by FAIRLIEBEN

 

  • Facebook Black Round
  • RSS - Black Circle
  • Instagram Black Round
  • Twitter Black Round
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now